Vita

Ziska Riemann, geboren 1973 in München

Seit 1991 Zusammenarbeit mit Gerhard Seyfried als Comicduo „Harmonian Anarchists“, 2000-2001 Stipendium der Drehbuchwerkstatt München, 2006-2008 Studium der freien Malerei an der WFK Wiesbaden, Seit 2004 Gründerin und Geschäftsführerin des Plattenlabels „MerMer Records“, 2019 – 2010 Regiecoaching bei Sigrid Andersson

Film + Drehbuch 

2019 „Get Lucky“ – Spielfilm, Regie: Ziska Riemann, Drehbuch: Ziska Riemann, O’Neil Sharma und Madeleine Fricke, Deutschfilm und Rommelfilms, ZDF – Das kleine Fernsehspiel / DCM

2019 „Electric Girl“ – Spielfilm, Regie: Ziska Riemann, Drehbuch: Dagmar Gabler, Ziska Riemann, Luci van Org und Angela Christlieb, Niko Film / WDR / Farbfilm 

2017 „Conny Plank – The Potential of Noise“ Dokumentarfilm über den Musikproduzenten „Conny Plank“, Drehbuch zusammen mit Stephan Plank und Reto Caduff, Sugartown Filmproduktion, WDR, Salzgeber Medien

2011 „Lollipop Monster“ – Spielfilm, 94 min., Regie: Ziska Riemann, Buch: Luci van Org und Ziska Riemann, Produktion: Network Movie, ZDF Das Kleine Fernsehspiel, Verleih: Salzgeber. Berlinale 2011 (Perspektive Deutsches Kino)

2008 „Friedenau“, Kurzspielfilm 5 min, Network Movie

2002 „And I thank you“, Kurzspielfilm 3 min., Buch, Kamera, Schnitt und Regie, MerMer Film

2002 „Rascal & Lucille“, Kurzspielfilm 5 min., Buch und Regie, MerMer Film

2002 Autorin für Comedy Serienkonzept und 90 min. Pilotfilm „No sex until marriage (Wilde Mädchen)“ zusammen mit Regine Bielefeldt und Tamara Bach, Regie: Udo Witte, d.i.e.film GmbH / Pro7

2001 „In meiner Nacht“, Kurzspielfilm 8 min., Buch und Regie, Kamera: Katja Fedoulova, MerMer Film

2001 „Die Hunde sind schuld“, Komödie, 90 Min., Drehbuch: Ziska Riemann, Regie: Andreas Prochaska, d.i.e.film.gmbh / BR

Comic & Graphic Novels

2010 Seyfried & Ziska „Kraft durch Freunde“, Comicalbum 64 Seiten, Verlag Hafmanns & Tolkemitt bei Zweitausendeins (2010)

2007 Seyfried & Ziska „Die Comics- Alle!“ Sammelband, Verlag Zweitausendeins, 700 Seiten, gebunden

2006 „Freekz of the Underground Vol.2“, Konzept, Storyboard, Fotoregie und Koordination, 64 S. Fotocomic für das Modelabel „PellePelle“ Zeichnungen Sukibamboo Bianca Litscher

2006 „Per Anhalter durch die Galaxis“ Illustrationen, Poster und Umschlaggestaltung der Schmuckausgabe, zusammen mit Gerhard Seyfried für Rogner & Bernhard bei Zweitausendeins

2005 „Freekz of the Underground“ ,Konzept, Storyboard, Fotoregie und Koordination, 64 S. Fotocomic für das Modelabel „PellePelle“ Zeichnungen Sukibamboo Bianca Litscher

1999 „Starship Eden“ zusammen mit Gerhard Seyfried, Comic, 64 Seiten, Carlsen Verlag 

1997 „Rascal & Lucille“, Comic 48 Seiten. Rotbuch Verlag

1995 – 1996 Monatliche Comicseiten „Trip to Zuckland“ im Magazin „Frontpage“. 

1993 „Space Bastards“ zusammen mit Gerhard Seyfried, Comic, 64 Seiten, Rotbuch Verlag

1991 „Future Subjunkies“ zusammen mit Gerhard Seyfried, Comic, 64 Seiten, Rotbuch Verlag 

1987 „Hallus“ 70 seitiger Comic im Eigenverlag auf der Strasse verkauft.

Trickfilm / Animation

2013 “Unsere Mütter unsere Väter” der Motion Comic, Artdirection und Produktion für ZDF Neue Medien (2013)

2011 Sämtliche Animationszeichnungen und Illustrationen in “Lollipop Monster” (2010)

2006 Trickfilmvorspann zu „Der beste Lehrer der Welt“, Regie: Lars Becker, in Zusammenarbeit mit Trickfilmlounge, Zieglerfilm Köln, ZDF

2005 FIFA WM 2006 Werbespot Trailer- und Abspannanimation, ARD

2005 Daumenkino für die ZDF Serie „Feuer und Flamme“, Network Movie, ZDF

2005 Animationstrailer zum Confederation- Cup- Spot, ARD

2004 Trickfilmvorspann zu „Schwestern, zum Glück“, Regie: Manfred Stelzer, in Zusammenarbeit mit Filmlounge / Stini Sebald, Network Movie, ZDF

Literatur 

2008 Gerhard Seyfried „Die Werkschau“ Herausgeberin und Autorin, Verlag Zweitausendeins, 450 Seiten, gebunden

2004 „Nachts, wenn alle Eltern schlafen“, Beitrag zur Anthologie: „Brüste kriegen“, Verbrecher Verlag 

2004 „Du sollst dich nicht erwischen lassen“, Beitrag zur Anthologie: „Mein heimliches Auge“, Konkursbuch Verlag 

1994 „Fleckenfeger“, Kurzgeschichten, 96 Seiten, Laborverlag Berlin

Musik 

2005 Konzeption, Veröffentlichung und Beitrag der Compilation „Bleib Gold, Mädchen“ bei MerMer Records

2005 Die Single „Ziska – Immer mach ich es kaputt, wenn ich glücklich bin“ erscheint bei Königskinder.

2005 „Ziska – Wo hier bitte geht’s nach Shambhala?“ Album CD, 12 Songs, MerMer Records / Cargo 

2004 „Ziska – Was du über mich gehört hast“ Single, MerMer Records / Cargo 

2004 „Wir fühlen uns unendlich“ Text & Musik: B.O.A. Myller, Notaufnahme Compilation 

2003 „B.Traven – Hommage an einen deutschen Anarchisten“ CD Beitrag „La Rosa Blanca“ Karin Kramer Verlag / Nawao Berlin, im Vertrieb von Trikont und Eichborn Verlag 

2003 „Opinon Forecast“ Musik / Text: Toubab, Komi m. Togbonou und Ziska, Titelsong zu „Freedom2speak“ Dokumentarfilm  gegen den Einmarsch im Irak, Berlinale 2003 

2000 „Die letzte Schlacht gewinnen wir“ Coverversion von Ton Steine Scherben für „Keine Macht für Niemand“, Bigpop Records

Auszeichnungen 

2020 Nominiert für den Soroptimist – Si-Star Preis mit „Electric Girl“

2011 Special Mention für ‚Lollipop Monster’ at Buster Filmfest Kopenhagen

2011 Don Quijote Award ‚Special Mention‘ in Karlovy Vary für Lollipop Monster 

2008-2010 Atelierstipendium im Kunsthaus der Stadt Wiesbaden

2001 Tankred Dorst Drehbuchpreis der Drehbuchwerkstatt München für „Die Hunde sind schuld“. 

2000 Mecom Preis zur Förderung junger Filmschaffender für „Ich bin aufgewacht und hab´ gesehen“. 

1993 Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis Treffen junger Autoren. 

Filmfestivals

2019 Busan, Korea Filmfetstival BIFF,  European Section mit „Electric Girl“

2019 Max Ophüls Preis im Wettbewerb mit „Electric Girl“

2011 New York – Moma (Museum of Modern Art) Eröffnungsfilm der Deutschen Filmreihe mit „Lollipop Monster“

2011 Taiwan, Taipei Filmfestival mit „Lollipop Monster“

2011 Karlovy Vary im Wettbewerb mit „Lollipop Monster“

2011 Berlinale Perspektive Deutsches Kino mit „Lollipop Monster“

%d Bloggern gefällt das: